Am Abend des 26.07.17 wurden die Wasserwacht Immenstadt sowie weitere Wasserrettungs-, Rettungsdienst- und Feuerwehrkräfte nach Oberstdorf alarmiert.
Auf der Hochwasser führenden Breitach wurden Kajakfahrer gesichtet, die kurze Zeit später nicht mehr an der Wasseroberfläche zu sehen waren. Während des Verlaufs der anschließenden Vermisstensuche wurde durch einen Autofahrer in Immenstadt gemeldet, dass er auch etwas „Verdächtiges“ auf der Iller beobachtet habe. Aus diesem Grund wurde der Einsatzort nach Immenstadt verlagert. Nach dem der Überflug des Rettungshubschraubers Christoph 17, welcher zuvor einen unserer Wasserretter aufgenommen hatte, keine neuen Erkenntnisse brachte und auch keine Vermisstenmeldung vorlag, wurde der Einsatz nach ca. drei Stunden ergebnislos abgebrochen. Von uns waren insgesamt 10 Wasserretter im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar